In Allgemein, Führung, Teambuilding und Teamentwicklung

Besonders im Dienstleistungssektor findet man sie: Die Pinnwand mit den Mitarbeiterfotos, allen voran der Mitarbeiter des Monats. C3 Eselcoaching in Lüneburg erklärt, wieso Sie davon absehen sollten und wieso bei uns jeder Esel ohne solche Auszeichnung glücklich ist.

Auf den ersten Blick mag man denken, dass solche Auszeichnungen motivieren. Immerhin liegt es bei den meisten ja in der Natur zu erfahren, ob sie zu den besseren oder den schwächeren gehören. Auszeichnungen wie beispielsweise „Mitarbeiter des Monats“ sind aber oft kontraproduktiv für alle Beteiligten.

Iwan Barankay ist Professor für Management an der Wharton School in Philadelphia, USA. Er hat mehrere Studien durchgeführt, um die Auswirkungen von Auszeichnungen auf die Motivation und das Arbeitsklima zu untersuchen.

Auswirkungen von Auszeichnungen auf die Motivation

Grundsätzlich wünschen sich Mitarbeiter schon eine Rückmeldung zu ihrer Arbeit. Aber auf die Art und Weise kommt es an.

Ein Feedback, wie beispielsweise eine Auszeichnung, das einzelne Mitarbeiter in den Vergleich zu anderen setzt, motiviert eher nicht. Wenn überhaupt, fühlen sich nur die Ausgezeichneten damit wohl und wollen sich auch in Zukunft anstrengen. Alle anderen nicht.

Aber auch bei den „Preisträgern“ kann die Auszeichnung nicht immer einen positiven Effekt haben: Wenn sie die anderen um Längen überragen, sinkt auch bei ihnen die Motivation. Getreu dem Motto: „Wieso arbeite ich immer so viel, wenn ich selbst mit 80% meiner bisherigen Leistung noch der Beste wäre?!

Schwächere Mitarbeiter demotiviert eine solche Rangordnung geradezu. Sie haben das Gefühl, keine Chance zu haben und geben sich mit dem Dienst nach Vorschrift zufrieden. Auch langfristig hat dies Auswirkungen auf ihr weiteres Berufsleben. Die Studien machen deutlich, dass Mitarbeiter, die keine Auszeichnung bekommen haben und eher zu den Schwächeren zählen, in ihrem weiteren Berufsleben Jobs scheuen, bei denen von Vornherein bekannt ist, dass sie Feedback erhalten werden. Oftmals ist den Betroffenen dies nicht bewusst.

Unser Fazit zum Feedback:

Feedback ist wichtig. Das steht außer Frage. Doch wie bei so vielem kommt es darauf an, wie man es äußert. Problematisch beim Mitarbeiter des Monats ist meist nämlich, dass die Gründe für die Auswahl nicht transparent sind. Und das ist beim Lob besonders wichtig. Denn nicht nur der ausgewählte Mitarbeiter, sondern auch das Team möchte wissen, welche Gründe und Maßstäbe zugrunde liegen. Das Team um Dirk Deichmann, Dozent für Innovationsmanagement an der Rotterdam School of Management , empfehlen klar definierte Ziele, damit man anschließend auch klar messen kann, ob diese eingehalten wurden.

Das Konzept „Mitarbeiter des Monats“ hingegen, basiert auf dem Gedanken der Vorbildfunktion. Diesen gibt es. Das steht außer Frage und hängt auch maßgeblich von der Führungskraft und ihrem Verhalten ab. Doch beim Mitarbeiter des Monats funktioniert diese Vorbildfunktion eben nur dann, wenn für alle Mitarbeiter nachvollziehbar ist, aus welchen Gründen es zur Auszeichnung kam. Beispielsweise, weil Mitarbeiter XY im vergangenen Monat für seine Kollegen, die krankheitsbedingt ausgefallen sind, eingesprungen ist und Z Überstunden gemacht hat. Ist der Hintergrund unklar, können sich einige benachteiligt fühlen und resignieren innerlich.

Es muss also nicht immer ein Titel sein, wie Mitarbeiter des Monats. Das A und O ist Lob und regelmäßige Wertschätzung der Mitarbeiter. Und so absurd es klingen mag: Auch das muss trainiert werden, denn in der heutigen Gesellschaft fällt es uns schwer, Lob anzunehmen.

Bei einem tiergestützten Coaching mit unseren Eseln in Lüneburg kann man sehen, wie viel Lob ausmacht und welchen Einfluss es hat. Gerne unterstützen wir Sie und Ihr Team dabei, Motivation, Arbeitsatmosphäre und Produktivität zu erhöhen. Dabei arbeiten wir mit Eseln als Co-Trainern. Durch verschiedene Übungen mit und ohne Eseln, die das Team gemeinsam meistern muss, werden typische Muster sichtbar gemacht und von unseren Coaches reflektiert. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen.

Übrigens: Noch bis Juni 2019 können solche Coachings über das Programm unternehmenswert:Mensch mit bis zu 80% finanziell gefördert werden. Wir informieren Sie und unterstützen Sie selbstverständlich bei der Antragstellung.

Recommended Posts

Start typing and press Enter to search

Esel Pepe und Coachee haben den Parcours im Coaching erfolgreich gemeistert. Tiergestütztes Eselcoaching für Individualisten